Bolia.com: „Die richtige Einstellung ist wichtiger als digitale Fachkenntnisse”

Freitag, Mai 13, 2016

Die Designermöbel-Kette Bolia.com ist -wie der Name bereits vermuten lässt- eine Firma, in der Digitalisierung eine wichtige Rolle spielt. Laut Anette Sørensen, International HR Manager bei Bolia.com, ist die Digitalisierung sogar richtungsweisend für den Unternehmenserfolg- das betrifft auch das digitale Marketing sowie eine starke Präsenz auf sämtlichen sozialen Medien.

Trotz der unverkennbar wichtigen Rolle der Digitalisierung, müssen angehende Filialleiter aber nicht zwangsläufig über weitreichende Fachkenntnisse in diesem Bereich verfügen. Stattdessen legt Bolia.com viel Wert auf die richtige Einstellung, und das seit längerer Zeit mit Erfolg, so Anette Sørensen.

Logisches System hilft neuen Filialleitern

"Uns ist die Einstellung wichtiger als die Fachkenntnisse. Schließlich, können sich die Filialleiter alle notwendigen Kenntnisse aneignen, sofern sie offen sind und die richtige Einstellung mitbringen.“

Tamigos Online-Dienstplan ist nur eines von vielen digitalen Programmen, mit denen sich die Filialleiter bei Bolia.com vertraut machen müssen. Allerdings gelingt das meist sehr schnell:

"Tamigo ist so logisch und intuitiv aufgebaut, dass die Filialleiter das Programm in der Regel ohne längere Eingewöhnungszeit direkt verwenden können.“

Allerdings hilft Tamigo nicht nur bei der Dienstplanung und Unternehmenskommunikation, sondern auch dabei einen guten Überblick über die Lohnkosten zu erhalten sowie die Gehaltsabrechnung korrekt und einfach abzuwickeln.

Auch dank der Hilfe von Tamigo sieht die Zukunft von Bolia rosig aus. Bolia.com plant über die nächsten Jahre in jeder größeren Deutschen Stadt eine neue Filiale zu eröffnen – ebenso in Norwegen. Aktuell nutzt Bolia.com in allen 39 Filialen in Deutschland, Dänemark, Norwegen und Schweden Tamigo- und in Zukunft in noch vielen weiteren.